Donnerstag, April 05, 2012

Tolstoi

Mit der Zeit gelingt es Tolstoi seine Abscheu und seinen Selbsthass zu überwinden und ihre Vagina lieben zu lernen - Sie weiss schon wie sie das anstellt - Sie weiss ihre Reize gekonnt zu nutzen - Ihre Karten ideal auszuspielen - Man nennt sie auch die Switch Queen - Der Trick ist es mit seiner Sexualität klar zu kommen - Wenn man mit sich Selbst im Reinen ist kann da kommen was wolle - Die Seele schneeweiss wie die Flocken von Frau Holle - Und juckt die Seele doch ganz doole so lass sie sanft da streicheln und du fühlst da wieder wohl wo zuvor ein Sturm des Unbehagen - Der nun da weiss was des seinen Leben Sinn - Der jetzt lebt das majestätische von dem er zuvor heimlich geträumt - Er der nun weiss wer er ist und was er sein wird - Es fühlt gut ein Wunder zu leben das man bereits geahnt - Wie der Anblick eines Baby das erstmals zahnt - Wie der Gläubiger der erstmals mahnt - Eine Linie ist da weiterzuführen die da steht in Tradition der Grossen Denker und der Lenker - Viele von ihnen überstanden die gleiche Prüfung wie er Selbst - Diese machte sie stark und gab ihnen die Kraft für das was ihnen stand bevor - Voll der Macht wie der Hammer des Edlen Thor - Und der List wie des Hofes Moor - Von einem Nietzsche wurde er zum Wagner - Der da lebt in Saus und Braus er ist so voll des Glückes - Der da brütet im Stillen tief im Denken der kann sein Leben gleich verschenken denn er nutzt Jedem nur nicht sich Selbst - Meeressäuger die sich an dem Blut und der fleischlichen Füllung eines Stählerenen Schiffes laben - Die Zivlization revanchiert sich bei dem Meer mit reichlich Gaben - Es gleich sich alles aus - Wo Druck da auch ein Ventil - Wie viel da auch waschen mit dem Persil - Die Schuld die holt doch immer ein - Es ist da immer jemand der kriegt dich klein - Ob es ist ein Feind des Äusseren oder er ist ein Teil deiner Selbst - Ein Satan der ist immer da - So kann es keinen Sieg da geben - Denn er ist vergänglich - Ebenso funktioniert das Verlieren nicht - So sehr man es auch versucht das Glück es holt einen doch immer wieder ein - Man ist doch stets ein Pinkes Schwein - Das Schreiben es lässt mich vergessen all das Leiden - Denn es zeigt mir welch Kraft doch in mir da steckt - Was da macht mich so speziell - Was da ist der Antrieb für all das Treiben - So will ich doch am Leben bleiben - Denn es ist so voll des Glückes - Voll der Abenteuer und Gefahren - Ein gar aufregend Gebahren - Man brauch da nur etwas das einen dabei hält - Ein Spiel das da nicht wird der Langen Weile und in dem man profiliert, sich ausdrückt und dominiert - Denn die Dominanz führt zur Potenz und diese wieder nährt die Dominanz

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

At this time it looks like Movable Type is the best blogging platform available right now.

(from what I've read) Is that what you are using on your blog?

Also visit my weblog: płatne teksty

Anonym hat gesagt…

Hi there it's me, I am also visiting this website on a regular basis, this website is genuinely pleasant and the people are truly sharing good thoughts.

Also visit my page ... événements pour les entreprises

Anonym hat gesagt…

Greetings from Florida! I'm bored at work so I decided to check out your site on my iphone during lunch break. I love the info you present here and can't
wait to take a look when I get home. I'm amazed at how fast your blog loaded on my mobile .. I'm not even using WIFI, just 3G .
. Anyhow, awesome site!

Also visit my page - drzwi