Mittwoch, Dezember 05, 2007

9/11 - The Ultimate Truth


9/11 - The Fuckin Truth

Plot 1:
Einst waren George und Osama die dicksten Freunde, von Kindesbeinen an verbrachten sie jede freie Minute zusammen, zusammen erlebten sie erstes Mal im Alter von 11 Jahren, es war eine Liebe die sich durch nichts erschüttern ließ und der Sex war phänomenal. Sie fickten sich gegenseitig ihre Arschlöcher blutig und es kam schon mal vor das der eine dem anderen ein Stück Penis abbiss. Ihren Vätern kam dieses intensive Liebesbeziehung sehr gelegen da dies ihre Geschäftsbeziehungen kräftigte. Alles schien so perfekt, doch auch die schönste Zeit hat mal eine Ende und das kam brutal. Nach einem heftigen Streit verliess Osama Georgie um sich mit seinem neuen Freund Muhammad und einem Haufen perverser Eselficker in den afghanischen Bergen zu verschanzen. Zunächst versank George in furchtbare Depressionen und Drogensucht, doch mit der Zeit packte ihn den Zorn und sein Hass wurde immer stärker. Auch die Geschäftsbeziehungen der Väter ging langsam in die Brüche, dies verlangte nach einem Meisterschnitt der diabloischen Condoleeza. Sie entwickelte den perfekten Plan der unfehlbar schien: Osamas Vater organisierte ein paar durchgeknallte Eselficker die kein Bock mehr auf Esel ficken hatten und endlich in den Himmel voller Bäche aus Milch und Honig und Unendlich vielen Jungfrauen wollte und liess sie Flugzeuge kapern mit denen sie in die Zwilllingstürme knallen sollten. Gesagt getan am Himmel über New York City erschien etwas, die Leute fragten sich "Ist es ein Vogel, ist es Superman, nein es ist ein Flugzeug, wo will das nur hin. KRACH BUMM KLATSCH BOING da war der erste Turm kaputt, und glei noch e moal. Unter dem Vorwand der Rache für Ground Zero marschierten die US-Truppen im Afghanistan ein. Ein Haufen betrunkener College-Absolventen die direkt vom Spring Break rekrutiert wurden mit der Aussicht auf noch mehr Weiber und Bier und durch große Mengen Schnapps am Aufwachen gehindert werden sollten und eine Spezialeinheit von grausamen Schlächtern und durchgeknallten Crack-Niggern die jeden Eselficker mit Heissen Eisen, Lötkolben, Penisklammern, Güllespülung und Akkupunktur foltern sollen um den bärtigen Gigolo aufzuspüren und endlich wieder heimzubringen. Wird ihre Mission Erfolg haben und das Liebespaar sich wieder vereinen. Und was noch viel wichtiger ist: "Wo ist das Bier?"

Plot 2:
Captain Jack Sparrow erschien in einem alkoholgetränkten Fiebertraum eine Vision vom legendären Judengold das irgendwo in den zerklüfteten Bergen von Afghanistan zu finden sei. So scharte er eine Mannschaft aus betrunkenen schwulen Piraten und heissen Gothic-Weibern um sich um auf einem mit Heissluftballons angetriebenen Schiff durch die Afghanischen Berge zu segeln und den Schatz zu finden. Nur einer weiss mit Gewissheit wo sich der Schatz befindet, Zebulon Simentov, der letzte Jude von Kabul. Doch wird er Jack verraten wo er sich befindet, dieses mal muss es schon mehr sein als ein halbherziger Blowjob. Bewaffnet mit Spermakanonen machen sich die Glücksritter auf dem Weg durch das Raue Land, wird ihre Mission Erfolg haben

Neben den beiden Plots wird der Film zu etwa 50% aus übertrieben blutigen Schlachten zwischen den betrunkenen dämlichen Cowboys der U.S. Army und den fanatischen Eselfickern der Taliban bestehen, ausserdem wird die Zahl der Sex-Szenen wohl die der meisten Pornos übersteigen und an Perversion nicht zu überbieten sein. Blutige Eselorgien und Heisse Vegas-Nutten in Senf-Karamel-Bier Soße versprechen mehr Autosexuelle Handlungen unter den Zuschauern als Seven of Nine es je geschafft hat!

und sie alle ahnen nicht das sie nur Marionetten sind im trügerischen Spiel des Fürsten der Finsterniss, der die Menschen sich gegenseitig vernichten lässt und sie verwirrt in einem Drama von biblischen Ausmaßen

Weitere Szenen:

In einer Berghöhle stoßen Jack Sparrow und seine Jungs auf das Monster das 3 von Jack's Männern auf brutale Weise zerfetzt ehe es Jack in einem dramatischen Kampf zerfetzen kann.

Auf einem anderen Schiff ist das Rotterdam Terror Corps unterwegs und unterstützt die Piraten im Kampf gegen die Schattenwesen, Distortion steuert das Schiff und macht die Musik mit einer Schaltttafel aus menschlichen Innereien, Raw steht vorne am Bug und schreit die Kunde. Das Terror Corps wurde ausgesandt von den Opium-Bauern die die Macht über Afghanistan an sich reissen wollen. Die Leistung des Terror Ships liegt bei 1600 DB.

Die Mullahs unter Isnogoud wollen auch mitspielen und das dürfen sie auch. Erlebt die Abenteuer von Isnogud und dem fetten Kalif Harun al Pussy, wilde Orgien im Orient, Ständige Putschversuche und Hass auf die westliche Welt. Nuklearer Regen ihre Obsession, doch sie kriegen ihn einfach nicht zu Stande. Immer geht irgendwas schief. Hier gilt das selbe Prinzip wie bei Donnie Darko und Butterfly Effect. Zeitverzerrungen haben hier ihren Ursprung, denn hier steht die Zeitschmiede von Teheran

Hinter der sind Scientolgy unter ihrem fanatischen Anfüher Tom Cruise her, sie erhoffen sich damit den galaktischen Imperator Xenu endgültig zu vernichten um so die Menschheit von dem Vulkan loszureissen. Ein besonderers Augemerk ist hier auf den Charakter von Tom Cruise gelegt, wohl die beste Darstellung eines größenwahnsinnigen Psychopathen aller Zeiten gespielt von einem der größenwahnsinnigsten Psychopathen aller Zeiten. Aber die unterschätzen über welche Macht Xenu heutzutage noch verfügt

Hektor der Schlächter ist der Anführer der Folterknechte die auf der Suche nach Osama die Berge durchkämmen. Eine sehr brutale grausame Truppe von dem fiesesten Abschaum den diese Welt zu bieten hat. Die Typen von Hostel haben große Angst vor diesen Typen, gegen die sind die flennende Babys. Hektor ist gerissenste von ihnen und deshalb ihr Anführer, der einzigste dessen Worte sie akzeptieren. Er findet sich im Konflikt mit dem Mossad und seiner Spezialagentin, der Nazi-Jägerin Psy Shadow die in ihm richtig Wolfang Klontz erkennt, einen NS-Kriegsverbrecher der sein Gehirn in den Körper eines KFZ-Mechanikers verpflanzt hat. Mit der Zeit finden sie großen Gefallen an Jäger und Gejagten Spielen und am Ende werden sie von einem Schafhirten getraut. Geiß hat auf der Hochzeit in die Bowle gekotzt

Jack und seine Crew befinden sich im Kampf gegen die Schattenmenschen, Piraten aus einer anderen Dimension die allerdings im Besitz eines Dimensionskonvertertes sind und so in andere Dimensionen reisen können, ihre Heimat ist Afghanistan in der Dimension des Schattens, ein Sodom & Gomorra voll von Sex, Perversionen, Drogen und dem Abschaum des Universums. Anführerin der Schattenmenschen ist Elektra the Dwarf die in der Tradition großer Schattenpiraten wie ihrem Ur-Großvater Syco the Molester steht. Elektra und Jack hatten mal eine Affäre miteinander die während dem Film wieder aufflammt. Die Bewaffnung des Schattenschiffes besteht aus Schattensaftkanonen. Schattensaft verwandelt einen Menschen innerhalb von Milisekunden zu Wüstenstaub.

Kabul, eine versiffte Stadt voller Basare, Autobomben, Opium-Höhlen und Dampfbädern. Die Szenerie bietet reichlich Platz für viel Gewalt und abartigen Sex. Ein neues Sodom & Gomorra

Die Eröffnungssequenz handelt von der friedlichen Kindheit George und Osamas, sie spielten fangen am Garten und wenn sie sich gefangen haben, liebten sie sich von allen Seiten, ihre Väter sahen dem Liebesspiel vergnügt zu und rauchten dicke Zigarren der wirtschaftlichen Verständigung. Alles war gut, die unbeschwerteste Zeit ihres Lebens doch jede schöne Zeit hat einmal ein Ende.

Auf einer islamischen Hochzeit stürmt das Rotterdam Terror Corps auf die Bühne und köpft die Band mit Schießharken, Distortion schließt einen zum Laptop unfunktionierten Menschenkopf an und beginnt mit der musikalischen Untermalung von Raws schmetternder Rede die das Ende der Islamherrschaft und den Beginn der Ära der Heroin-Kartelle einläutet.

Cast
Johnny Depp als Jack Sparrow
Rolf Kanies als George W. Bush
Larry Thomas als Osama Bin Laden
Omar Sharif als Muhammad Bin Laden
Max Wright als George H. W. Bush
Zebulon Simentov als Himself
Debra Wilson als Condoleeza Rice
Robert Hruska als Hektor
Ela Stegemann als Psy Shadow
Jeff Pustil als Schlemmi
Robert Skzripuletz als Roberto
Holger Kunkel als Egon
Jackie Thon als Gothic Bitch
Ellie Harvie als Mortica Addams
Michael Wagner als Das Monster
Rotterdam Terror Corps als Themself
Ismedulah Gündoglu als Isnogoud
Ömer Özdemir als Harun Al Pussy
Tom Cruise als Himself
Ich als Xenu

und Johannes Heesters als Fürst der Finsterniss

Weitere Rollen zu vergeben als Gothic-Schlampe, schwuler Pirat, Taliban, grausamer Sadist oder US-Soldat

Regie + Drehbuch = ME

Effekte: Olaf Ittenbach

Soundtrack = Rotterdam Terror Corps

Nachtrag:
Ja war wohl nichts, die Iraner bauen überhaupt keine Atombombe, der kleine Isnogud wollte nur provozieren. HA HA George ist ein Vollidiot. Aber bald ist er ja eh weg, hoffentlich folgt ihm nicht Fred Dalton Thompson der olle Reaktionär, was der gestern in Law & Order vom Stapel gelassen hat war je net so schön obwohl die Fakten klar waren. Dank den Amis boomt der Heroin-Handel aus Afghanistan wobei man dies auf jeden Fall begrüßen kann. Im Gegensatz zum Einmarsch in den Irak hatte Afghanistan schon seinen Sinn. Die Grausamen Taliban wurden gestürzt was fast die gesamte Bevölkerung begrüßt mit Ausnahme von ein paar durchgeknallten Eselfickern, die Army und die Stämme sorgen für Ordnung, Heroin ist das beste was Afghanistan passieren konnte, da gehts aufwärts mit der Wirtschaft. Und Serena war gestern wieder heiss , sie sollte nur noch die Brust-OP machen die ihr vor ein paar Wochen der unverantwortliche geldgierige Schönheitschirug empfohlen hat, aber das mit der Haut war wohl echt lächerlich, ihre Haut ist perfekt

Kommentare:

talia hat gesagt…

Ich wünsche dir alles Gute für 2008! Und ich wünsche dir einen Preis, einen literarischen Preis, oder einen ersten Platz für "Besondere Fantasie"..du hättest ihn verdient.
:-)

CresceNet hat gesagt…

Gostei muito desse post e seu blog é muito interessante, vou passar por aqui sempre =) Depois dá uma passada lá no meu site, que é sobre o CresceNet, espero que goste. O endereço dele é http://www.provedorcrescenet.com . Um abraço.