Sonntag, Juni 04, 2006

Die Verwandlung

Als ich heute morgen erwachte, bekam ich den Schock meines Lebens, ich hatte mich in eine riesige Kakerlake verwandelt, mit Mühe schaffte ich es meinen Körper aus dem Bett zu hiefen und krabbelte hoch in die Küche und aß eine Schale Zucker. Nach dem ich alles aufgeschlürft hatte krabbelte ich zum Computer um mit meinen zahlreichen Beinchen einen Artikel über die gestrige Nacht zu schreiben, Kakerlake hin oder her, das muss getan werden. Ein echt gelungener Junggesellenabschied gestern, besser hätte das gar nicht mehr werden können. Mit 30 Leuten fuhren wir nach Frankfurt Süd angeführt von Kniezz, dem arischen Kampfkoloss. Als erstes unternahmen wir eine Sauftour durch Alt-Sachsenhausen, wir begannen den Abend mit ein paar gemütlichen Bierchen in einem Biergarten am Affentorplatz wo uns ein Haufen dicker Weiber penetrant Kondome aufzwingen wollte und Kniezz und das Knochelmännchen haben auch noch welche gekauft, Döbi begnügte sich mit einem kleinen Päckchen Gummibärchen, die es normalerweise umsonst gibt und bezahlte auch noch 50 Cent dafür. Später zogen wir weiter ins Oberbayern und genau das trifft es auch, lustige Stimmung, überzogen dämliche Musik und ein Meter nach dem anderen. Einen haben wir bezahlt bekommen, das kriegt jede Junggesellenabschiedsgesellschaft von denen jeden Abend tausende durch Sachsenhausen ziehen. Ich bin umsonst davon gekommen, bezahlt haben immer die anderen wie den ganzen Abend. Die Stimmung in Alt-Sachsenhausen war verdammt gut wie immer, Frankfurt ist echt einer der geilsten Städte der Welt. Hier hast du alles, Menschen aus allen Nationen der Erde, jede Menge Kneipen, Puffs und Stripclubs und das turbulente Leben des Zentrums Europas. Wir zogen mit der ganzen Meute durch Sachsenhausen um in einer Eintracht-Fankneipe zu landen wo sie Yoshis Oi!-CD spielten in voller Lautstärke, so was cooles findet man halt nur in Alt-Sachsenhausen, auch sonst lief dort gute Musik, das Ambiente war auch sehr einladend. Nachdem ich dort auch gut auf Kosten anderer gebechert habe und es auch dort eine Runde aufs Haus gab beschlossen 50, Haider und ich Döner essen zu gehen, der echt gut war. Wir gingen weiter in eine mexikanische Kneipe namens El Torrito um noch mehr Bier und Tequilla zu trinken und ich den so eben gegessenen Döner der Toilette zuführte. Irgenwann beschlossen wir uns wieder mit den anderen in einer Kneipe in einer Art Burg namens Marco Polo zu treffen, und auch hier Saufen umsonst. Irgendwann beschlossen wir aufzubrechen und fanden ein Irish Pub in dem einiges los war. Und das war auch wirklich voll mit Iren und Engländern. Ich, Kniezz und 50 pflackten usn draussen auf Bänke wo Massen von Leuten vorbeizogen, nur wenige hübsche Mädels, die sind in diesem Teil der Stadt selten, hier geht man nur zum Saufen hin. Ich geriet in eine Unterhaltung mit einem Iren, den ich kaum verstand. Gegen 3.30 machten wir uns auf ins Bahnhofsviertel, genaugesagt ins Solid Gold, einem der besten Stripclubs der Stadt und wir bekamen ne Mortz Show zu sehen und ich hab wieder garnichts geblecht, kein Eintritt, nichts zu trinken und Antatschen ohne Dollar. Die haben alle so viel Schotter da ausgegeben, ein Dollar nach dem anderen und Bier für 6 Euro, ich kam umsonst voll auf meine Kosten, in vorderster Reihe und ständig die Mädels, die alle hammergeil waren, direkt vor mir, ne heisse Show abziehend. Alle waren geil, ausnahmslos, doch eine übertraf alles, eine Schwarzhaarige die den Anmut einer Königin hatte und eine Performance ablieferte die stark an Selma Hayeks denkwürdigen Strip in From Dusk Till Dawn erinnerte, nur ohne Schlange. Der Laden ist echt nen Besuch wert, 10 Euro Eintritt oder auch garnichts wenn man mit so einer Masse unterwegs ist und dafür ne Hammer Show mit den besten Mädels Frankfurts, alle 5 Minuten eine andere geile Sau. Aber jeder Spass muss mal zu Ende gehen, um 5 Uhr war schluss und die Männer strömten aus den Stripclubs in Richtung Bahnhof wo wir in den Zug nachhause stiegen und ein sadistischer Schaffner den Macker markierte aber kläglich unterging, was für ein Weichei. Völlig kaputt und mit Kopfschmerzen schleppte ich mich heim und viel ins Bett, das war mal wieder ein Moment in dem ich keine Lust auf Alkohol hatte, was sehr sehr selten vorkommt. Auf der Heimfahrt wünschte ich mir nichts sehnlicher als ne Line Koks oder wenigstens ne eiskalte Cola. Ich hab gestern so viel gesoffen und obwohl ich 90% ausgegeben bekommen hatte war mein ganzes Geld weg. So muss das sein, echt ein geiler Abend. In Frankfurt weggehen ist echt das beste was man machen kann. Ich versuche jetzt mir mit den ganzen Beinchen einen Joint zu drehen, was ein sehr schwieriges Unterfangen darstellt, aber ich krieg das hin, ich bin ein Ur-Kiffer, so gar als Kakerlake bin ich noch stoned und um nicht abzukacken fang ich an zu swing und dieses Kakerlakenlied zu singen. Badadabadidaba. Charles Manson hatte Unrecht, nicht die Schwarzen werden die Herrschaft der Weissen über Amerika stürzen, die sind viel zu wenig sondern die Chicanos, die vermehren sich wie Ratten und sinnen auf Blutrache, edle Krieger deren Sieg unvermeidlich ist.

Anschließend noch ein Comment:

Leider wurde das Rezept von Coca Cola vor 80 Jahren geändert. Früher waren die guten Zutaten Coca und Colanuss enthalten die ein echt erfrischendes Getränk prägten, eine Allzweckmedizin gegen Müdigkeit, Kopfschmerzen, Lustlosigkeit und Depressionen. Später wurden diese berschaunden Zutaten, Coca für die Energie, Colanuss für das Ecstasy-Feeling durch verschissenes Koffein ausgestauscht. Eine eiskalte Cola kann immer noch erfrischend sein, aber es nichts gegen die alte Cola. Heute morgen hab ich mir das selbe gedacht, ne eiskalte Cola oder am besten ne Line Koks, die einem wieder Energie und Lust gibt, wenn man kaputt und lustlos ist und nen Kater verarbeiten muss. Milch hat natürlich auch eine beruhigende Wirkung, ist gut um vom Pep runterzukommen, Amphetamine sind Teufelswerk, Koks für die Armen mit lauter schlechten Nebenwirkungen. Wegen Mc Donalds, es gibt 1000 Orte in denen ich mich lieber aufhalten als in diesem hässlich eingerichteten Sinnbild des Kapitalismus. Übrigens cooler Blog!

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hello Help homeless children!
cheap [url=http://phentermine.alldating.org/phentermine.htm]phentermine[/url] online
phentermine
Bye

Anonym hat gesagt…

Good evening. Very interesting, really!
viagra
viagra
Don't delete

Anonym hat gesagt…

Halo. Cool!
Visit my site viagra
buy http://delta-space.info/phentermine.htm viagra online
Thanks.

Anonym hat gesagt…

Good moning. Cool!
Visit my site phentermine
buy http://freeunixhs.info/phentermine.htm phentermine online
Thanks.

Anonym hat gesagt…

Hi all! Cool site!
buy viagra
cheap viagra online
Bye

Anonym hat gesagt…

Hello people!
buy viagra
cheap viagra online
Bye

Anonym hat gesagt…

Hello!
buy viagra,
cheap http://viagra.alldating.org/viagra.htm online
Bye

Anonym hat gesagt…

Hi all, try our products!
buy phentermine online,
cheap http://xrjuhosting.info/phentermine.htm phentermine
Sorry.

Anonym hat gesagt…

Hello, nice site.
visit smoking stop
http://stop-smoking-aid.batcave.net/smoking-stop.htm smoking stop
Thanks.

Anonym hat gesagt…

Hi, cool site. Look at my site.
buy [url=http://www.rhodesschool.com/blogcomments/default.asp?blogID=23193]phentermine[/url]
http://www.rhodesschool.com/blogcomments/default.asp?blogID=23193 phentermine
Bye

Anonym hat gesagt…

Hello, nice design.
go here [url=http://viagra-store.info/]viara[/url].
Take http://viagra-store.info#viagra cheap.
thanks a lot.

Anonym hat gesagt…

Halo, you are the best.
Look at [url=http://www.jahk.org/forum/topic.asp?TOPIC_ID=113]viagra[/url].
See http://www.jahk.org/forum/topic.asp?TOPIC_ID=113#viagra online.
G'night.