Sonntag, September 17, 2006

Cocoon


Die Welle hat mich auch gepackt, Techno ist die Zukunft. Alle Voruteile bewiesen sich als unergründet, Cocoon ist der geilste Club unserer Ära. Sven Väth geht ab, Techno geht ab, Cocoon geht ab. Wenn du reingehst reisst die Musik dich mit, am besten noch was einwerfen, wie in meinem Fall Amphetaminkapsel und en Teil und die ganze Zeit bis morgens früh abgehn. Du kannst gar nicht anders als tanzen, bei der geilen Musik und der Stimmung. Scheiss auf Stimmung, du bist eh in deiner eigenen Welt. Du brauchst nicht mal Leute mit denen du hingehst bei so viel Leuten, du tauchst einfach ein und tanzt, die ganze Zeit, die wie im Rausch verfliegt, so ist es ja auch. Du wirst eins mit der Chemie und der Musik. Der Abend begann bei Barney mit ein paar Bieren und einer Kapsel, ein ADHS-Medikament, das ich selbst schon einmal versucht hatte mir verschreiben zu lassen, was aber missglückte, das mir Flipmode freundlicherweise kredenzt hat. Kane fuhr mit uns direkt hin. Draussen stand gleich Sven Väth und rauchte ne Kippe, wir stellten uns an, ging schnell, jeder kam rein. Diese ganzen Schwaller von wegen zieh dir was anderes an und so, quatsch, das ist Techno, da läuft alles chillig ab, keine Agressivität, alle sind gut drauf, sogar die Türsteher waren normale Leute und keine Aggros, 10er hin und rein. Absolut geile Architektur, eine große Lounge und eine kleine, Bars, ein Restaurant und natürlich die Cocoons für die Elite. Aber scheiss auf die Elite, einfach tanzen. Gleich abgehen, Heineken in der einen Hand, Zigarette in der anderen, gekleidet im 80’s Miami Vice Look, ich sah aus wie ein kolumbianischer Kokaindealer den Crockett und Tubbs am Schluß hochnehmen, aber erst nach ein paar Schießereien, Verfolgunsjagten mit Booten und illegalen Boxkämpfen, Spass muss ja auch dabei sein. Drinen war die lockerste Atmosphäre die ich je erlebt hab, alles chillig, jeder gut drauf, fast jeder drauf ausser Kane der trinkt nur Wodka Time Warp. Wir sind die ganze Zeit von 11 – 5 nur abgegangen, um 1 noch ein Teil eingeschmissen. Absolut geil, müssen wir so bald wie möglich widerholen. Also ich kann nur empfehlen, geht in den Cocoon Club. Der Abend war so kurzweilig und spassig, man gibt halt sein ganzes Geld aus, aber das ist es wert. Scheiss auf Hip-Hop Discos und Feste, da will sich doch jeder nur schlagen, die Weiber sehen scheisse aus und alle sind einfach nur besoffen. Scheiss auf Kneipen, die sind langweilig. Technodiscos gehen ab, genau so viel Weiber wie Kerle und keine hässlichen sondern nur gutaussehende, alle sind gut drauf und wollen einfach nur ihren Spass haben, Chemie und die Musik die dich mitreisst. Ausserdem gerät man nicht ins Schwitzen, da ständig kühler Dampf ausgestrahlt wird, und wenn das passiert ist für kurze Zeit nichts mehr zu sehen, das ist geil, geh weiter ab und in die Leute rein, die Love Generation hat den Menschen gepackt, Techno hat sich von schlechtem elektronischen Rumdrückse zu einer Droge entwickelt die dein Herz auf 200 BPM schlagen lässt. Die Musik is die Droge, die Masse vereinigt sich und doch ist jeder ungestört. Du kannst einfach abgehn. Unter der Skyline bebt eine neue Generation, die Love Generation und sie geht ab wie keine Generation vor ihr. Nach dem wir den Cocoon um 5 Uhr verliessen, was so gar früh ist, ging noch 3,5 Stunden weiter, gingen wir zu Flipmode, rauchten uns runter und sahen uns Slither an, so nen kranken Redneck-Splatterfilm mit so ausserirdischen Würmern die in die Leute gehn. Gestern die ganze Zeit gechillt und abens Apocalpyse Now! Angesehen, der geilste Antikriegsfilm aller Zeiten, This ist the End, my only Friend, The End. Zu geil wenn man die Bilder von dem Napalm im Dschungel sieht und dann wird alles in die Luft gejagt. Eine hochtechnisierte Armee will ohne Grund ein riesieges Dschungelland erobern, damit es nicht kommunistisch ist und bringt es in 12 Jahren nicht zu Stande dies durchzuziehen, viele Menschen sterben, darunter viele Unschuldige doch kein Sieg, viel Geld und Soldaten verbraucht aber nur Chaos angerichtet. Was für ein geiler Film, was für ein Stimmung. Den muss man sich total dicht reinziehen, komplett, die ganzen 4 Stunden 20, dast ist ein Film der nicht langweilig wird, den kannst du dir solang reinziehen, Martin Sheen und Marlon Brando geben dem Film den totalen Schliff, alles stimmt in diesem Film, die Kameraführung, die Umgebung, die Musik, die Story ist krass und er geht ab. Alles ist krass, die Schlacht mit den Flying Dragoons, ist so geil wenn der Trompeter reinhaut, die Kavallerie aus Helikoptern loszieht um ein Massaker anzurichten, das chaotische Schlachtfeld, die Franzosen und zu guter Letzt Kurtz Dorf im Dschungel, wie es da abgeht, was für ein Fest, überall Vietcongs an Pfählen und Kurtz, voll durchgedreht, so geil, was der labert und wie Martin Sheen nach dem er gesund gepflegt wurde und viel gelernt hat seinen Auftrag durchführt und seinen Meister mit der Machete eliminiert und nun selber der Anführer des Dschungelstamms aus durchgedrehten G.I.’s ist. Der Film ist solang das sogar die Werbepausen sich übelst in die Länge ziehen, ist klar, bei diesem epochalen Meisterwerk. Alle Copolla-Filme sind epochale Meisterwerke. Francis Ford Copolla hat nicht viele Filme gemacht aber alle waren epochale Meisterwerke, ich sag nur Godfather-Triologie, 9, 5 Stunden und der über 100 Jahre gehende Aufstieg und Fall der Corleones.

Charlie surft nicht

Ich liebe den Geruch von Napalm am Morgen

Kommentare:

omegarer hat gesagt…

cocoon ist wirklich einer der geilsten schuppen dieses universums...

und der kalte dampf von der decke ist angeblich reines O2 ... ^^

Online Cheating hat gesagt…

Curious question