Donnerstag, September 07, 2006

Pulp Fiction

Der Satz Sex ohne Gefühle ist mehr als widersinnig. Sex ist ein Übersprudeln der Gefühle, im kurzen aber feinen Moment des Orgasmus explodiert der Dopaminspiegel ins unermessliche. Ein Kumpel von mir hat mal treffend gesagt, Kokain ist ein 2 Stunden anhaltendes geiles Gefühl, doch ein Orgasmus ist ein 5 Sekunden anhaltendes Monstergefühl und genauso ist es, am besten natürlich zweiteres nach dem Konsum ersterem, aber das geile dabei ist sowiso der Weg dahin, niemand würde diesen langen langen Weg gehen ohne das es Spass machen würde. Ich kann nicht sagen ob Sex besser ist wenn man in die Person verliebt ist, ich war noch nie in jemanden verliebt, Zuneigung ja, Liebe nein. Wird wohl daran liegen das ich meine Komplette Jugend zugeknallt verbracht hab, panisch vor jeder anbahnenden Beziehung fliehend und lieber die nächste Schlampe genommen, die denken genau so über die solche Dinge wie man selber, netten Spaß gehabt im beidseitigen Nutzen, stoned besonders geil, besonders wenn das Mädel dir absolut fremd ist, dann hat das was orientalisch-geheimnisvolles. Am besten ist du siehst sie nie wieder, das hat was von einem Erlebnis was in einer anderen Welt stattfand, in einer umnebelten berauschten Welt. Das sind die Erlebnisse an die man sich gerne zurückerinnert. Aber das beste ist en Dreier mit zwei absoluten Granaten, wird jetzt schon total fickrig wenn ich nur dran denke, hier das sind die geilen Sachen, scheiss auf Liebe, wenns so toll wäre, würde nicht jeder Zweite seine Freundin ständig betrügen und sie nur behalten weil er sexsüchtig ist und jeden Tag will. Am besten ist nehmen was man leckeres kriegt und abwarten anstatt sich irgendwas zu krallen oder eine lästige Bindung einzugehen. So lebt man locker und kommt trotzdem auf seine Kosten. Wenn man nicht allzu hässlich ist und über etwas Charme verfügt kriegt man immer was gutes und wenn man wirklich gar keine findet, was fast unmöglich ist geht man eben ins Puff, rein, 30er hingelegt, Klamotten aus und ab geht die Post, ohne Gerede mit ner scharfen Braut und danach gleich wieder weg mit nem Smiley im Face vorbei an den anderen Männern mit Smileys in den Gesichtern, rein in die nächste Kneipe auf en Bierchen. Also Liebe ist nicht nötig, zu mindestens bei mir nicht, aber ich leugne nicht das es Leute gibt denen Liebe viel bedeutet. Besonders die ganzen Druffis, die gehen auch ganz anders mit ihren Weibern um und lieben die ganze Welt. Die besten Drogen für Sex sind THC für intensiveres Gefühl und Coke für längere Dauer, die Strasse nimmt Pep, aber E’s sind die Love Drug, die wollen alle labern und kuscheln und lieben alles was um sie rum geschieht. Nichts für mich, bestimmte Dinge mag ich, andere hasse ich und das auch mit Grund. Selbst die Einnahme von E’s bewirken bei mir zwar das mir mancher Techno gefällt, aber manche Dinge die ich hasse,hasse ich immer noch, nur nicht mehr mit soviel Inbrunst. Bleib da lieber bei Gras, Bier, Coke und den Magick Mushrooms. Natürlich fährt es sich am besten, gemütlich einen durch ziehen, ein paar Bierchen geniessen, jetzt ist wieder Fussballzeit, konnte gestern ein schönes Schützenfest erleben, 13 Tore, auf der Couch chillend mit Löwenbräu in der einen Hand und dem Shishaschlauch in der anderen, hat ich mir verdient nach dem Zirkus den ganzen Tag, erst die Arbeit voll stressig und dann musst ich noch nen Deal organisieren, immer voll der Stress, aber danach ist das Chillen doppelt so geil. Nach em Spiel noch Dead Zone reingezogen, immer noch voll dich, ich liebe gutes Gras und irgendwann eingepennt. Heute morgen dann wie immer, überhaupt kein Turn aufzustehen, am besten ist Schlafen wenn man es am wenigsten darf, genau wie Ficken am besten ist wenn es verboten oder ein Tabu ist oder wenn man am meisten Bock auf ne Kippe hat wenn man keine hat oder nicht rauchen darf. Voll das geile Wetter ey, war gestern schon mal kurz mittendrin am See, steh davor und denke mir wäh, was für ein eklige Brühe, bräunlich, stinkend und kleine Fische schwammen da drinnen. Bevor ich an Chimsee gefahrn bin war ich jeden Tag im Meerhofsee aber seit ich in diesem geilen riesigen glasklaren eiskalten See geschwommen bin ist meine Auffassung etwas anderes. Bin kurz reingesprungen und gleich wieder raus, die Siffe unter dem Pilz abwaschen, schnell en Weizen in der Sonne genossen und dann waren Geschäfte zu erledigen. Aber heute hoff ich kommen mehr Leute hin, ist viel heisser als gestern, ich schwitz jetzt schon, ok Hemd mit T-Shirt drunter ist auch Scheisse bei der Hitze, heut hab ich nach der Arbeit gut Zeit und kann schön am See chillen und wieder etwas von meiner Farbe zurückbekommen, die mir der August geraubt hat, hoffentlich sind auch en paar Schnecken da, konnte man im Juli des öfteren antreffen, aber gestern war das nicht der Fall, waren hauptsächlich Eltern mit ihren Kindern da.

Ich betrat das Cafe und sah mich um, meine Augen fielen auf eine bildhübsche junge blonde Frau die ganz allein an einem Tisch saß, ich sah meine Chance und nutzte sie eiskalt, kam auf sie zu und fragte sie höflich ob ich ihr Gesellschaft leisten könnte, sie bejahte mit einem Lächeln, nach dem ich 2 Latte Machiatto für uns bestellt hatte kamen wir schnell ins Gespräch, sie erzählte mir das sie Stewardess sei und wo sie schon überall war und was sie so erlebt hat, ansonsten schalt ich mich ja immer auf Durchzug wenn Leute anfangen zu reden, doch was sie mir erzählte fand ich interessant, ich lauschte ihren Geschichten darüber wie ihre Maschine im tiefsten Dschungel des Kongo abstürzte oder wie ihr Sir Peter Ustinov auf ihren strammen Arsch klopfte. Mit dem interessanten Gespräch wuchs auch unsere Geilheit ins Unermessliche. Während sie sprach sah ich in ihre tiefen blauen Augen, diese Frau war wirklich sexy, inzwischen fand ich das sie genug geredet hat und fuhr ihr Bein entlang unter ihren Rock in Richtung ihrer feuchten Lustgrotte. Sie hörte augenblicklich auf zu reden, spreitzte ihre Beine das ich größeren Spielraum habe, öffnete den Reissverschluss meiner Hose und fing an meinen Penis zu massieren während sie mich lüsternd anlächelte. Wir fingen an uns zu küssen und ich berühte ihre Brüste, sie waren groß und fest, ihre Nippel steinhart vor Geilheit. Wir konnten uns kaum noch unter Kontrolle halten, doch ich befand das wir doch lieber den Ort wechseln sollten, die Leute glotzen alle schon dämlich und der Wirt war kurz davor unser kleines Techtelmechtel zu unterbrechen. Wir zahlten und nahmen uns ein Taxi zu ihrer luxuriösen Apartmentwohnung. Auf dem Weg knutschten und fummelten wir wild rum und als wir unser Ziel erreicht hatten, ging das ganze weiter, sie währenddessen die Tür aufschließend, auf den Aufzug drückend und wieder die Tür aufschließend. Wir liessen uns auf die edle Ledercouch fallen und ich begann sie am ganzen Körper zu berühren und zu küssen. Ich küsste ihre zarten kleinen Füße und fuhr mit meiner Zunge ihre langen zarten glattrasierten Beine entlang, ich schob ihren Rock hoch, zog ihren Tanga aus und stopfte ihn in meine Anzughose, ein kleines Laster von mir und steckte meine Finger in ihre feuchte Muschi, ich fingerte sie ein wenig, was sie geil machte bis ich das gleiche mit meiner Zunge wiederholte, ich leckte sie solange bis sie vor Geilheit wild stöhnte und kurz davor war zu kommen. Ich begriff das es der richtige Zeitpunkt war die Location zu wechseln in ihr Schlafzimmer, auf ihr großes Wasserbett. Wir zogen uns aus und nun sah ich vollständig ihren verdammt geilen Luxuskörper, schlank, seidige Haut, wohlgeformte Proportionen, dazu fiel ihre blondes Haar auf ihre schönen festen Brüste, ihr Lächeln machte den Anblick perfekt. Ich konnte nicht anders als mich wie ein wildes Tier auf sie zu stürtzen. Ich fummelte und leckte an ihren Titten rum, danach ihren Bauch bis sie beschloss aktiv zu werden, meinen Schwanz in die Hand nahm und anfing mir einen zu blasen, ich war so geil das ich jeden Moment hätte meine Ladung in ihr Gesicht spritzen könnte, aber ich hatte mich unter Kontrolle, obwohl sie professionell meinen riesigen Schwanz mit Zunge, Lippen und Zähnen bearbeitete. Irgendwann fand ich es an der Zeit loszulegen, schnappte sie mir und fing an sie durchzuficken. Ich drang mit meinem harten dicken Schwanz in ihre weiche enge Muschi ein und rammelte sie wie ein wilder Stier, erst von vorne, dann von hinten, schließlich sie auf mir drauf, dann von der Seite. Sie ritt mich wie eine Weltmeisterin, ich rammelte sie wie ein Pferd auf Viagra. Zum Abschluss spritze ich ihr mein Sperma auf ihren Oberkörper, aber ich war noch nicht fertig und fuhr wieder in sie rein, sie stöhnte vor Erregung und Anstrenung, wand sich in ihrem Orgasmus und konnte gar nicht genug bekommen von meiner Manneskraft, also weiter, immer weiter, dieses mal brachte ich sie richtig auf Touren, sie flog in fremde Dimensionen und ich gab alles, wieder von allen Seiten und in allen Positionen. Sie hielt sich am Bettgitter fest und ich gab ihr wilde Stöße, sie schrie wie am Spiess, besiegt von ihrer eigenen Lust. Nachdem wir das Spiel lange Zeit trieben, fing sie mir wieder an einen zu blasen, ich legte mich zurück und genoss ihre Bezahlung für den besten Sex ihres Lebens. Sie schluckte alles und sank nach hinten mit einem unheimlichen Lächeln auf dem Gesicht. Ich legte mich zu ihr, wir rauchten eine Zigarette und fielen danach in einen entspannten Schlaf.

Sollte ich etwa für diese kleinen Schmuddelmagazine schreiben die es beim Kiosk zu kaufen gibt? Lässt sich damit Geld verdienen?

Kommentare:

binichnicht hat gesagt…

weiß nicht. liebe ist gut. irgendwas, das immer da ist, egal, in welchem gemütszustand man sich befindet. wenn man den anderen anschaut und denkt, ja, das ist es.
aber ich bin ja auch ne frau ;p

Dav hat gesagt…

Das ist von Mensch zu Mensch verschieden, manche finden was dran, manche nicht, aber vielleicht lerne ich ja auch noch irgendwann eine dermaßen schätzen das ich sie liebe, wer weiß, hab noch ein langes langes Leben vor mir. Ich kann noch nicht mal vorraussagen was in einem Jahr ist, alles kann passieren. Ich denke du hast Recht in der Hinsicht, das Frauen mehr daran liegt bzw. das sie sich schneller verlieben, aber ich hab auch schon oft gesehen wie das Männer Frauen wirklich lieben, ich kann es nicht nach vollziehen und sie kamen mir dabei immer lächerlich vor, aber ein Kumpel von mir hat gesagt das es ihm immer genau so ging bis er seine jetztige Freundin kennengelern hat. Aber das ist was, das macht Klick, das kommt nicht von selber, besonders bei Menschen wie mir die eher emotionskalt sind. Gefühle sind gut, aber echte Emotionen machen mir Angst. Bin mehr der Typ der sich mit niemanden abgeben will aber trotzdem nie allein ist. Sex und auch Zuneigung sind gute Dinge, aber es darf nicht zum Alltag werden, also nicht mit ein und derselben Person, eine Symbiose, auch das macht mir Angst, ich bin wohl zu sehr Individum. Ich komme den Menschen extrovertiert vor aber innen drinnen bin ich einsam und irgendwie gefällt mir das auch. Ich liebe mein Leben so wie es ist, aber wer weiß ob ich nicht auch ein anderes Leben schätzen weiß.