Freitag, April 21, 2006

Drugstore Cowboy

Hier stell ich mal nen Artikel rein, der ursprünglich als Comment geplant war, wieder einmal aus Kontrolle geraten ist, zu lang war um ihn reinzustellen und dann weiter geschrieben wurde. Viel Spaß beim Lesen:

THC ist auch sehr gut um die Kreativität zu fördern und um die Welt durch andere Augen zu sehen. Wenn ich nicht geraucht hab hör ich nur richtig gute Musik, alles andere ist für mich Dreck, ich sehe nur richtig coole Fernsehsendungen, alles andere ist für mich Dreck. Aber wenn ich geraucht hab akzeptiere ich mehr und sehe in vielem etwas gutes in dem ich vorher nichts oder nichts gutes gesehen habe. Also für mich das absolute Allzweckmedikament, ausschließlich positive Wirkungen. Wenn ich geraucht hab gehts mir immer gut, wenn ich nicht geraucht hab kommt drauf an, da müssen dann andere Sachen stimmen, Stimmung, Bier, Mädels. Sport ist auch ne gute Alternative. Also bei mir zeigt es nur positive Wirkungen, kenn aber auch viele auf die es eine negative Wirkung ausgeübt hat, kommt auf den Menschen und seine Gehirnstruktur an und noch auf vieles mehr. Geil ist die Kombination THC/Opiat in Form von Opium-Hasch. Genau das richtige um abzuschalten und zu chillen. Aber das gesamte Rhein-Main-Gebiet ist komplett auf Gras umgestiegen, von heute auf morgen. Hat mit dem 80 Tonnen Fund zu tun. Scheiss Justiz, bestrafen diejenigen die den Menschen mit dem Konsumgut versorgen das ihm durch die Prohibition verwährt wird. Ich frag mich wie dumm oder verbohrt können Politiker sein, das sie nicht verstehen das der einzigste Weg das Drogenproblem zu lösen ist es nicht mehr zu kriminalisieren und sich lieber den Problemen zu widmen die zur Drogensucht führen. Und durch eine Legalisierung graben sie dem illegalen Markt den Boden unter den Füßen weg. Aber CDU/SPD sind zu durchbürokratisiert und auf dem falschen Dampfer um so etwas auch nur ansatzweise zu verstehen. Am Montag hab ich meinen 14-jährigen Bruder mitrauchen lassen und mann war ich neidisch welche Wirkung THC noch auf ihn hat. Der hat sich voll kaputtgelacht und war voll high. Ich muss schon Halluzinogene nehmen um auf diesen mysteriösen Trip zu kommen den einem am Anfang auch Hasch verpasst hat oder mal wieder Roter Libanese, aber ich glaube nicht mal mehr das bringt mehr als sich wohl zu fühlen und mit der Welt im Einklang zu sein. Ich denke gerade an William S. Burroughs genauer gesagt an seine Vorhersage in Drugstore Cowboy, über das Drogenproblem das die Regierung nie lösen wird und es irgendwann als Vorwand verwenden wird um eine faschistische Diktatur aufzubauen. Sie fanden etwas besseres, Terrorverdacht. Mit wirklich jedem können die Amerikanischen Behörden wie das CIA oder das FBI machen was sie wollen wenn er unter Terrorverdacht steht. Zu einem gut wenn sie Terroristen quälen, zu anderem sehr schlecht, da es als Vorwand verwendet wird um ungeliebte Personen zu foltern. Amerika ist eine Schizophrenie, zu einem total liberal in Punkto Freier Verkauf von Waffen, Einhaltung der Meinungsfreiheit, Keine Indizierung von Gewaltvideos und Spielen, Kein Verbot von hier verfassungswidrigen Zeichen zu anderem nahe einer Diktatur wie den harten Drogengesetzen und den unfassbaren Repressalien die Drogenkonsumenten oder sogar nur Kiffer erdulden müssen nur weil sie sich gerne berauschen und niemanden etwas tun, in manchen Bundesstaaten / Countys kann man 10 Jahre für Besitz von etwas Gras verknackt werden. Verkehrte Welt. Was mich auch aufregt ist diese widerliche scheinheiligen Prüderie die Sex und Nackte Haut verdammt aber abgetrennte Köpfe und spritzendes Blut heroisiert. Sex und Nackte Menschen sind etwas gutes, etwas das jeder tun sollte wie es ihm beliebt und jeder das Recht haben sollte dies im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen und jeder sollte das Recht haben Nackt herumzulaufen. Das finde ich gut in diesem Land, in der Hinsicht haben die Verantwortlichen es kapiert. Durch legale Prostitution, Pornografie, legalem Sex mit Minderjährigen werden Vergewaltigungen eingedämmt. Welche Chance hat man in Amerika legal Sex zu haben wenn keine Frau mit einem schlafen will? Keine. Deshalb werden viele zu Vergewaltigern. Es herrschen unfassbare Zustände in diesem angeblich so freien Land. Wie kann man Prostition verbieten und Leute dafür bestrafen das sie Sex mit Prostituierten haben? In unserem Land ist das ganz normal, im Frankfurter Bahnhofsviertel sieht man alle Schichten und Alterststufen. Jugendliche die Experimentieren wollen, Banker die keine Zeit haben sich eine Frau zu halten, Verheirate Männer die ihre Frau nicht mehr anfassen wollen da 50 KG mehr und Cellulidis, Männer die durchlaufen und in Versuchung geraten, Männer die durch den Stripclub angeheizt wurden, Männer die keine Frau kriegen Das Bahnhofsviertel ist der weltoffenste und Spaßigste Platz den ich kenne. 24 Stunden Hochbetrieb, lustige Leute und viel Spaß. Also Sex ist gut, Nackte Haut ist gut, Drogen können auch gut sein richtig angewendet. Lasst die Menschen selbst entscheiden was tun und lassen.

Mit libertären Grüßen

Dav, der Reformator

Mahalo

Kommentare:

binichnicht hat gesagt…

Drogen sind schlecht, das muss man auch sehen. Das Suchtpotential ist teilweise einfach enorm. ;) Nimmt man's einmal und es ist gerade genau das, was man wollte - passiert oft - ist man süchtig. Oft kommt dann auch die Abhängigkeit.
Vor der manchmal die Tatsache schützt, dass man keine Connis hat.
Wenn man sie hat, ist alles zu leicht.
Wenn das legal wäre, wäre irgendwas ziemlich am Arsch.
Wobei die Leute anders 'dagegen' vorgehen könnten. Bzw. damit umgehen.
Totschweigen, Totreden, Schlechtreden, Verteufeln ist relativ sinnfrei.
Es gibt niemanden, dem keine Droge gefällt, behaupte ich jetzt mal - und sei's nur Alkohol (wobei dann die Vermutung naheliegt, dass ihm GBL auch gefällt, und da ist schon eine 'harte' Droge).
Aber was man nicht weiß.... :-)
Man muss eben wissen, was man tut, wissen, was geht, und klarkommen.
Und wenn man gar nicht mehr klarkommt, nimmt man Klarkomm-Medizin aka Benzos. ;-)
Man darf sie bloß nicht *zu* toll finden. Achtung Suchtgefahr. *G*

Dav hat gesagt…

Also ich fänds einfach nur geil wenn zumindestens Canabis und Mushrooms legal wären wie in unseren liberalen flachen Nachbarland. Das würde alles chilliger machen. Ich mein kiffen tu ich so oder so, da kann mich nichts von abhalten aber es wär halt schon gut und es ist auch mein gutes Recht das dieser Zauberstoff der mich im Gleichgewicht hält legal wäre. Anstatt zum Dealer zu rennen, zu viel für schlechtes Gras auszugeben oder jemanden finden der weiter rein fährt und zu viel für gutes Gras auszugeben fänd ichs chillig aufzustehen und gemütlich mit dem Fahrrad zum Coffee Shop zu fahren, sich en Hash Cookie einzufahren und gemütlich patzen bis mann keinen Bock mehr hat. Und am Wochenende kann man sich einfach en paar Shrooms holen, das würd mir schon reichen dann brauch ich mir auch nicht irgend nen anderen Scheiss zu fahren der aus nem gefährlichen Parasiten herausextrahiert wurde. Von LSD fallen zwar keine Körperteile ab, aber es bleibt immer die Gewissheit wo es herstammt. Die Leute können dann reden wie sie wollen, ich lach sie aus und blas ihnen Rauch ins Gesicht. Ja die Benzos die will de Captain Cook nie rausrücken, alles andere kann ich mir einfach nehmen aber die Benzos hat er versteckt. Seine Antwort warum er sie mir nicht gibt "Die brauch ich für schlechte Zeiten, schlechte Zeiten" Ein Tag später sag ich jetzt musst du sie aber rausrücken und er "Nichts mehr da, nichts mehr da" Mit dem Geld hast du recht, wenn ich mehr Geld hätte wär ich jeden Tag Amok, unendlich Geld wär ich jeden Tag auf nem anderen Teil der Welt Amok. GBL = Äther? Zu den Thema Sucht, also ich hab da das große Los gezogen, ich bin nach nichts süchtig. Ich kann jetzt einfach mal 2 Wochen mit allem aufhören, will ich aber nicht :-), aber im Ernst, auf der Arbeit bin ich auch nüchtern und rauche nicht, das beginnt dann erst alles danach. Halbtagsalkoholiker kommen gut durchs Leben, der Ganztagsalkoholiker dagegen bleibt auf der Strecke, meistens, kenn aber auch einen der trotz Alkoholsucht gut klar kommt und nen Haufen Kohle verdient, der hat sein Büro halt in die Kneipe verlegt :-) Auf jeden Fall kann man mit allem aufhören, wenn man nur den Willen hat und mit allem klar kommen wenn man eine gefestigte Persönlichkeit hat und Herr über Drogen ist und nicht Drogen Herr über einen. Zu ersteren zähle ich mich und wenige andere, die meisten gehören zur zweiten Kategorie. Es gibt so gar ne Menge Leute über die das Hasch Herr geworden ist. Lächerlich und traurig, solche Menschen sollten eigentlich gar keine Drogen nehmen, nicht mal kiffen. Diese Leute sind das einzigste Contra in der Legalisierungdebatte. Wie war noch mal die Adresse deines Blogs?

Mahalo