Dienstag, Mai 02, 2006

Der Bürgerliche Rebell

Ich bin im großen und ganzen zufrieden mit meinem Leben und ich liebe meine Heimat. Auch bin ich sehr froh darüber in einem Land leben zu können in dem fast alles gut läuft. Soziale Marktwirtschaft, Demokratie und ein hoher Lebensstandart. Aber ein paar Dinge stören mich in diesem Land. Im Grundgesetzt steht das jeder das Recht hätte seine Persönlichkeit frei zu entfalten solange man nicht die Freiheit eines anderen einengt. Genau das mache ich, mich frei entfalten und die Freiheit anderer respektieren. Doch durch den Satz darunter wird alles wieder aufgehoben. Ausser es verstößt gegen die gesetzliche Ordnung oder gegen die Sittenregeln. Toll, ein paar Idioten haben verboten das ich meine geliebten Zaubermittel Marihuana, Magick Mushrooms und Kokain nicht nehmen darf. Wegen der engstirnigen unsinnigen Meinung einer unaufgeklärten Minderheit dürfen ich und andere nicht machen was uns Spass macht und uns hilft unser Leben zu geniessen. Wenn ich gekifft habe ist die Welt viel farbenfroher, Musik wirkt intensiver, Fernsehsendungen sind lustiger und auch der Sex ist intensiver und aufregender. Magick Mushrooms verschaffen mir Zugang zu Dimensionen und Wissen, das die meisten Menschen niemals auch nur erahnen können und bringt mich in Einklang mit der Natur, Kokain spendet mir Energie und Wärme. Ich störe niemanden durch den Konsum dieser Substanzen, und erste beiden können auch nicht meiner Gesundheit oder meinem Geist schaden, und das dritte kann ich mir nicht in dem Umfang leisten das es mir schaden könnte. Des weiteren steht im Grundgesetz das niemand aufgrund seiner politischen Meinung verfolgt wird, aber das ist Alltag auf der ganzen Welt, auch hier. Sagt man hier mal etwas was irgendjemand als rechtsextrem empfindet, auch wenn es gar nicht rechtsextrem ist, sondern nur die Wahrheit und jeder intelligente Mensch dir zustimmt wird man hart bestraft und wie ein Aussätziger behandelt. Ausserdem geht mir diese verschissene politische Korrektheit auf den Senkel, ständig wird der Wille einer kleinen unbedeutenden Minderheit dem der Mehrheit vorgezogen. Aber egal so ist die Welt und daran kann man nichts ändern, immer werden die falschen die Macht innehaben. Hab mir vorhin mal wieder leckeren Dirty Rice gemacht, ein echter Hochgenuss und verdammt sättigend. Ja die Cajuns wissen wie man ordentlich kocht. Der gefallene Engel kehrt zurück um die Kunde des Untergangs zu verbreiten die diesen Planeten bald aufsuchen wird. Ich hab mir en paar geile Ebooks runtergeladen von William S. Burroughs. The Four Horsemen of Apocalypse, der Typ hat echt voll den Durchblick, die ganze Scheisse die heute passiert und morgen passieren wird hat er vorausgesehen wie ein moderener Nostradamus, nur offen und direkt, nicht verschleiert wie sein Vorgänger aus der Renaissance, echt ein verdammt guter Schrifsteller mit der Aufmerksamkeit für Details wie ein Meisterdetektiv und dem tiefgründigen Humor eines Meisterkomikers. Dann noch Naked Scientology, ein guter Einblick für jeden der wissen will auf was für eine hirnverbrannte Scheisse sich die ganzen Stars wie John Travolta, Tom Cruise uvm. eingelassen haben und der Lehre eines wahnsinnigen Halbwissenden hinterlaufen. Ist echt wie bei den Nazis. Hubbard war die selbe Art von Mensch wie Hitler, nur nicht
mit dessen Gespür für das wesentliche und dem unbändigen Ehrgeiz. Was auch lustig ist , ist Junky's Christmas, geht um das Weihnachtsfest eines Junkies. Tragisch, Tragisch, zu was einem dieses Teufelszeug Heroin bringen kann. Aber auch Kokain intravenös kann durchaus schlimmt werden wie ich am Sonntag in "Kein Koks für Sherlock Holmes" gesehen habe. Übrigens ein cooler Film, ist sogar Sigmund Freud dabei. Was für ein schöner Tag heute war, geiles Wetter, blauer Himmel, 20 Grad und der Himmel voller Flugzeuge. Da waren echt bestimmt 100 Kondensstreifen auf einmal am Himmel, so was hab ich noch nie gesehen. Heute Abend um 21.50 stell ich mich raus und schau mir die ISS an die man von der Erde aus sehen kann bis 22.15 oder so, aber erst nach ein paar oder ein paar mehr Bierchen. Morgen wirds noch geiler, 27 Grad und wieder Sonne, ich glaube morgen geh ich das erste Mal schwimmen dieses Jahr, das Wasser wird noch etwas kalt sein, aber nicht mehr unerträglich kalt, ist ne nette Abwechslung nach 8 Monaten mal wieder zu schwimmen. Manche Menschen kommen nicht mit Drogen zurecht, ich schon mit denen die ich regelmäßig konsumiere, aber ich muss unter denen leiden die nicht damit zurechtkommen, sie sind ein Mitgrund dafür das diese grüne Zauberkraut das mich bei Laune hält nicht legalisiert wird, andere Gründe sind wohl veraltetes Denken und Aufgeklärtheit sowie Hass gegenüber allem neuen und Gedanken in den Köpfen die sich darum drehen das Dinge falsch laufen. Diese Regierung bezeichnet sich als freiheitlich ohne den Menschen die Freiheit die sie verdient haben zuzustehen, die Freiheit zu entscheiden was sie nehmen wollen und was nicht, was sie sehen wollen und was nicht, was sie sagen wollen und was nicht. Ich bin zufrieden mit meinem Leben, ich lebe in der schönsten Gegend Deutschlands, Bayerisch Rhein-Main umgeben von viel Natur. Wiesen, Felder, Berge, Flüsse, Seen einfach herrlich diese Gegend, es gibt immer etwas das man unternehmen kann, schöne Mädchen, nette Kneipen, Partys. Ich lebe in einem schönen Haus mit nem großen Garten und nem großen Teich mit edlen Fischen drinnen, eine ruhige Nachbarschaft, Blick auf die herrliche Natur, auf die Wälder, die Berge, die Flüsse und die Felder und trotzdem ist es nicht weit zum Leben am Tage und in der Nacht. Mein Job ist in Ordnung, wenn auch langweilig. Allgemein fühl ich mich ganz wohl als Bürger, aber ein paar Dinge lassen mich zum Rebell werden. Das Verbot von Canabis und bewusstseinserweiternden Drogen, das ich nicht sagen und schreiben darf was ich will, das dort draussen lauter bekannte Kinderschänder draussen rumlaufen die wieder auf freien Fuß gelassen wurden, daß uns ständig der Wille von Minderheiten aufgedrängt wird, das wir andere Kulturen, Wünsche und Lebensweisen akzeptieren müssen, aber wir selber stark aufpassen müssen was wir sagen und tun. Ich will auch Toleranz für mich, das ich meine Persönlichkeit frei entfalten kann ohne deswegen bestraft oder geächtet zu werden. Ich will leben ohne Einschränkungen, also bei der nächsten Wahl wählt mich!

Mahalo

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Sag mal findest du es okay, hier den Drogenkonsum zu verherrlichen, während tagtäglich tausende daran verrecken? Ich freue mich auf deine Antwort..

Dav hat gesagt…

Ich verherrliche nicht den Drogenkonsum. Ich stelle nur fest das durch Marihuana niemand zu schaden kommt, da es keine Droge ist sondern ein entspanndes Hilfsmittel das vielen Menschen hilft klar zu kommen und mit ihrer Umgebung eins zu werden. Zu dem Konsum von halluzinogenen Drogen rate ich nur gefestigten Persönlichkeiten mit einem guten Leben mit dem sie zufrieden sind und keine geistigen Probleme haben. Kokain sollte man nur in Maßen und nur nasal konsumieren, übertriebener Konsum und Intravenöser Konsum können sicherlich schädlich sein. Vom Konsum aller anderer Drogen rate ich ab. Ist das Drogenverherrlichung? Nein, es ist die Wahrheit. An was sterben die Menschen? Alkohol, Heroin und Crack. Wobei man bei letzteren nur an den Umständen stirbt, bei zweitem auch durch Überdosierung, das einzigste was dich wirklich umbringt ist der übertriebene und selbstzerstörerische Konsum von Alkohol.

Anonym hat gesagt…

Interessant, ich denke an deiner Aussage könnte was dran sein- kann ich nicht so gut beurteilen, da ich nur 1-2 mal im Leben gekifft habe.
Aber warum meinst du, ist hasch dann in unserem Lande verboten?

Dav hat gesagt…

Es gibt verschiedene Gründe warum diese edle Substanz aus der die Träume sind verboten ist. Angefangen hat das sicherlich mit dem Verbot von Canabis in den USA 1931. Der wahre Grund für dieses Verbot war die notwendige Wiederlegalisierung des Alkohols, somit wurden die zahlreichen Prohibitionsagenten arbeitslos, so erfand man einen Grund und der war schnell gefunden. Zu dieser Zeit wahren die meisten Marihuanaraucher Schwarze die in Bluesbars rumhungen, manchmal verirrte sich ein weisses Mädchen in diese Clubs angezogen von der Musik, der Stimmung und der lockeren Atmosphäre. Und manche von denen bekamen 9 Monate später ein Mischlingsbaby, was deren puritanische kaltherzige Väter natürlich verärgte. So wurde die Schuld dafür dem Marihuana gegeben, sie schrieben ernsthaft in die Verbotserklärung, das es ein Voodoomittel wäre mit dem die schwarzen Hexer weisse Mädchen dazu bringen mit ihnen zu schlafen. In Deutschland wurde Canabis 1963 verboten, zu dieser Zeit wahren die meisten Haschischraucher Beatniks die in ihren Haschbars rumhungen, dichteten und die Beatles hörten. Unter diesen Jungen Leuten regte sich der erste Widerstand gegen das Etablisment, gegen die Verbohrtheit er älteren Generation, gegen veraltete Moralvorstellungen und Prüderie. Die Obrigkeit dachte diese Gedanken würden durch das Haschisch hervorgerufen das die Jugendlichen und Jungen Erwachsenen in den Bars rauchten und bildeten sich ernsthaft ein mit einem Verbot würden die Gedanken an Widerstand sich verflüchtigen. Fehlanzeige, es kam erst richtig dick und Revolution griff um sich um 1969 ihren Höhepunkt zu erreichen und danach in Reformation überzugehen. Dies war das beste was uns passieren konnte, es brachte uns einen erfahrenen sozialdemokratischen Bundeskanzler, den fähigsten den diese Republik je erlebt hat, Willy Brandt, Held der Annährung an den Osten und der Liberalisierung dieses Landes mit der Legalisierung der wilden Ehe, Homosexualität, Pornografie und Prostition. Mit der Zeit fanden sich neue Gründe warum Haschisch verboten sein soll, in den 70ern war es die Beschaffungskriminalität (was für ein Blödsinn, niemand wird kriminell um Geld für Hasch zu haben), in den 80ern die Trägheit (nur bei ganz wenigen Menschen, die meisten werden nur ausgeglichen) und heute die Schizophrenie die angeblich durch den Konsum von THC enstehen soll, völliger Blödsinn. Kiffen kann der Auslöser für angeborene Schizophrenie sein, das können aber ebenso ein schlimmes Erlebniss sein oder es kann auch einfach so ausbrechen. Bei jedem bricht es früher oder später aus, nur Kiffen kann dies beschleunigen. Im Allgemeinen ist dieses Verbot Unsinn und wurde nie richtig begründet. Eine Frage, wie bist du auf diesen Blog gekommen?

Anonym hat gesagt…

Mhh, du scheinst ja ziemlich informiert zu sein, auch geschichtlich *g*

Eigentlich bin ich zuerst auf Kafkas Blog gekommen und über diesen dann zu deinem.

Dav hat gesagt…

alles klar, hast du auch nen Blog?

Anonym hat gesagt…

Ja; http://myblog.de/derjurist/

und denk bitte wegen meines ersten Kommentares, dass ich hier den moralischen machen will, ich persönlich halte nicht soviel von Drogen- habs probiert und war nicht so prall aber wie heisst es doch so schön: Chacun a son gout

grr hat gesagt…

nicht zu vergessen die aufkommende Nylonindustrie im Amerika der 30er Jahre, die mittels Lobbying unter anderem dafür sorgten, dass Hanf in die Illegalität gedrängt wurde, wodurch auch die Produktion der natürlichen und im Grunde auch besseren Hanffaser unterdrückt wurde.